St. Markus, München-Maxvorstadt

Samstag, 10. November 2018, 19 Uhr

Joseph Haydn (1732-1809)

Die Schöpfung

HOB XXI:2

Yuna-Maria Schmidt, Sopran
Joshua Owen Mills, Tenor
Thomas Stimmel, Bass

Münchner Brahms-Chor

Capella München

Andreas Schlegel, Leitung

Ich war auch nie so fromm, als während der Zeit, da ich an der ‚Schöpfung‘ arbeitete; täglich fiel ich auf meine Knie nieder und bat Gott, dass er mir Kraft zur glücklichen Ausführung dieses Werkes verleihen möchte.“ Inspiriert von den eindrucksvollen, in großer Besetzung aufgeführten Händel-Oratorien während seiner Aufenthalte im England der frühen 1790er Jahre, machte sich Joseph Haydn im Oktober 1796 selbst an die Komposition eines derartigen Werkes. Die dreijährige Arbeit an der „Schöpfung“ wurde nicht nur für ihn  zu einer grundlegenden religiösen Erfahrung. Das Werk löste auch beim Publikum uneingeschränkte Begeisterung aus und trat nach der öffentlichen Uraufführung im März 1799 im Wiener Burgtheater einen Siegeszug durch die Konzertsäle Europas an. Bis heute ist „Die Schöpfung“ weltweit fester Bestandteil des klassischen Repertoires.