Der Münchner Brahms-Chor

Der Münchner Brahms-Chor unter der künstlerischen Leitung von Dirigent Andreas Sczygiol ist ein Konzertchor mit knapp 70 Sängerinnen und Sängern aus vielen Generationen.

Seit mehr als 40 Jahren ist der Chor kreativer Bestandteil des Münchner Konzertlebens. Aufführungen von großen und bekannten Oratorien und Messen verbinden sich mit anspruchsvollen Programmen jenseits der üblichen Pfade. Das Repertoire reicht dabei von der Musik des 16. Jahrhunderts bis hin zu Aufführungen zeitgenössischer Musik und Uraufführungen, von der A-cappella-Literatur bis hin zur Oper. Namhafte Solisten, Musiker und Orchester begleiten die Sängerinnen und Sänger immer wieder zu ihren Konzerten, darunter die Prager Philharmoniker oder die Münchner Symphoniker ebenso wie das Originalklang-Ensemble Concerto München. Aber auch Künstler wie Johannes Berger (Orgel), Alma Klemm (Harfe) oder Margarita Oganesjan (Klavier). 2018 wird u.a. der Cellist Wen-Sinn Yang mit dem Chor auftreten.

Der Münchner Brahms-Chor tritt regelmäßig in München in Konzerthäusern wie dem Herkulessaal der Münchner Residenz, der Philharmonie im Gasteig, der Allerheiligen-Hofkirche, der Matthäuskirche oder dem Hubertussaal in Nymphenburg auf. Für sein Publikum außerhalb der Stadt- und Landesgrenzen geht der Chor auch auf Reisen: Zuletzt ging es u.a. mit Dvořáks „Stabat Mater“ nach Prag oder mit Beethovens 9. Symphonie nach Stuttgart.

Gastauftritte mit Dirigenten wie Kevin John Edusei, Workshops und die Kooperation mit anderen Chören sind ein weiteres belebendes Element neben der eigenen Konzerttätigkeit.

Der Münchner Brahms-Chor erarbeitet sein Programm mit Freude am Singen und einer steten musikalischen Weiterentwicklung. Unterstützt wird er von einer Chorleitungs-Assistenz, Stimmbildung und Korrepetition. Konzentrierte Probenarbeit und eine entspannte Atmosphäre bieten den Rahmen dieser klangvollen Gemeinschaft.

Mitsingen

Köpfe

1

Wer macht was?

Impressionen

1

Bildergalerie

Dirigent

1

Andreas Sczygiol